Geldcoaching

Guter Umgang mit Geld und erfolgreiches Investieren bedeuten nicht unbedingt, dauerhaft richtige Entscheidungen zu treffen. Es kommt nicht primär darauf an, eine Spürnase für zukünftig erfolgreiche Geldanlagen zu entwickeln. Finanzieller Erfolg stellt sich vielmehr ein, wenn man  es nicht vermasselt. Es scheint ein lohnendes Ziel der Geldanlage eines jeden Menschen zu sein, finanziell unzerstörbar zu sein und stets für den Fall zu planen, dass nicht alles nach Plan verläuft. 

„Schwarze Schwäne“ – seltene Ereignisse mit massiven gesellschaftlichen Auswirkungen und dem Paradoxon der Vorhersagbarkeit im Rückspiegel, können jederzeit die ursprüngliche Planung über den Haufen werfen. Eine gewisse Schizophrenie wird erfolgreichen Investoren nachgesagt. Ein optimistischer Zukunftsblick gepaart mit einer gewissen Paranoia gegenüber den Umständen, die verhindern, genau in diese Zukunft zu gelangen. Diese Fähigkeit ist sogar noch existenzieller als der Umstand, fortlaufend hohe Renditen zu produzieren. Denn unzerstörbar zu sein und es vor allem zu bleiben beschert mit absoluter Sicherheit die höchste Gesamtrendite. 

Spirit of Finance
Die Akademie für Finanzbildung

Warum ist diese Akademie genau jetzt so wichtig?

Echte Finanzbildung dreht sich nicht darum, welche Aktien, Anleihen, Zertifikate oder ETF´s der Investor erwirbt oder der Berater empfiehlt. Sie dreht sich auch nicht darum, wie breit der Anleger seine Geldanlagen streut. Guter Umgang mit Geld hat nur sehr wenig mit Intelligenz zu tun; dafür aber viel mit klugem Verhalten. Es ist eine gewisse Art zu denken.

Kaum ein Berufsbild hat sich durch die ständigen Finanzkrisen der letzten Jahrzehnte so stark verändert wie das des Finanzberaters.

Ein Berater wird meist vom Kunden benötigt, um eine fachliche Unterstützung bei der Lösung von bestimmten Problemstellungen zu liefern, beispielsweise der Altersvorsorge. Dabei macht der Berater konkrete Lösungsvorschläge und erteilt Ratschläge und Handlungsempfehlungen mithilfe seines Fachwissens in diesem Bereich.

Ein Coach würde so etwas nie von sich geben. Unter Coaching versteht man vertrauliche Gespräche mit einem neutralen Dritten, die zur persönlichen Reflexion und Weiterentwicklung anregen sollen. Durch bestimmte Methoden gelingt es einem Coach, seinem Klienten neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Ich betrachte das Geschäft eines Finanzdienstleister als eine immaterielle Dienstleistung, die die Tätigkeitsfelder Coaching, Beratung und Training umfasst. Die Finanzdienstleistungsbranche ist heute primär auf die Beratung aufgebaut, also auf die Erteilung von Ratschlägen. Diese münden dann oft in den Verkauf eines Anlageproduktes. 

Ein Geldcoaching soll den Mandanten unterstützen, Vertrauen in den Markt und die Marktteilnehmer zu stärken und notwendiges Wissen zu vermitteln, um jene Anlagesegmente, deren Anbieter und Produkte zu identifizieren, die den Wünschen und Bedürfnissen der Menschen entsprechen. Es soll als Basis dienen, sich mit dem Geld- und Finanzuniversum intensiver zu beschäftigen. Es geht dabei nicht darum, jedes Detail zu beleuchten. Daher habe ich mich auf die Fragen und Aufgabenstellungen konzentriert, die mir in meiner täglichen Praxis am häufigsten gestellt werden und die ich für entscheidend halte.

Dieses Wissen gebe ich den zukünftigen Geldcoaches mit an die Hand. So hoffe ich, vielen Menschen einen nützlichen Leitfaden als wichtige Orientierungshilfe an die Hand zu geben. Es gibt viel über Geld und Vermögen zu wissen. Lassen Sie uns beginnen.

Inhalte der Geldcoaching Ausbildung

h

1. Coachinggrundlagen

Coaching ist eine gleich-berechtigte, partnerschaftliche Zusammenarbeit eines Coaches mit einem gesunden Klienten. Die Klienten sollen durch die gemeinsame Arbeit an Klarheit, Handlungs-, Leistungs- und Bewältigungskompetenz gewinnen. Langfristig soll dies zu einer besseren Lebensqualität des Klienten führen. Es geht um die Vermittlung von Kernkompetenzen eines Coaches und damit einhergehend die Abgrenzung zu einem Berater.

h

2. Vermögenszyklus

Es gibt sehr viele Informationen rund um das Thema „Geld“. Google bringt es auf knapp 600 Millionen Suchergebnisse. Eine schier endlose Fülle an Informationen. Doch was ist des Pudels Kern, also der wesentliche Punkt dieser einen Sache „Geld“. Das Verständnis des Vermögens-zyklus. Es gibt zwar keine Wissenschaft vom erfolgreichen Geld anlegen. Dieser Zyklus ist eine unveränderliche Gesetzmäßigkeit und Grundlage des finanziellen Mindsets.

h

3. Finanzuniversum

In diesem Wissensgebiet geht es um die Beseitigung des Fach-Chinesisch. Die schulische Bildung hinterlässt hier leider bei den meisten Schulabsolventen eine große Lücke. Sich einen besseren Überblick auf grundlegende wirtschaftliche Zusammenhänge zu verschaffen und die Spielregeln des Geldspiels zu verstehen tun bei den meisten Menschen Not. nur dann ist man in der Lage, bei diesem Thema mitzureden und mitzuentscheiden.

h

4. Rendite, Risiko, Ruin

Das Ziel: im Spiel bleiben. Der Diamant ist als der härteste Stein der Welt bekannt. Ihm haftet sogar der Nimbus an, unzerstörbar zu sein. Das wollen wir für die Geldanlage auch erreichen – finanziell unzerstörbar zu sein. Das ist wichtiger als eine hohe Rendite oder die Glättung von Schwankungen im Anlage-portfolio. Wenn ich es schaffe, unzerstörbar zu sein und mir das Auftauchen „Schwarzer Schwäne“ nicht den Garaus machen, dann erziele ich vermutlich die höchste Gesamt-rendite.

h

5. Psychologie

Die meisten Menschen denken statisch, nicht dynamisch. Sie denken in kleinen, nicht in großen Dimensionen. Sie denken in Aktionen und nicht in Inter-aktionen. In einer hochkomplexen Welt gelten andere Spielregeln als die klassischen Ursache-Wirkungsmechanismen. Das Studium der menschlichen Geschichte der Gier, der Unsicherheit und des Optimismus zu verfolgen, lässt uns in diesem Wissensgebiet verstehen, worauf es bei der Umwandlung von Geld in Vermögen und beim Umgang mit Geld wirklich geht.

 

h

6. Philosophie

Nachdem wir in den vorher-gehenden Lerneinheiten das Geldspiel besser verstanden und erkannt haben, worauf es wirklich ankommt, geht es in diesem Bereich darum, Antworten auf die drängendsten Problemstellungen zu erhalten. Dabei gehen wir aufs Ganze und nehmen eine ganz-heitliche Sichtweise ein. Wohl-stand ist eine Sache von klaren Entscheidungen. Wir entwickeln unsere eigene Philosophie im Umgang mit Geld und erkennen, dass unsere Zukunft völlig anders aussehen könnte, als unsere Vergangenheit.

Über mich

Ich bin Finanz-Blogger, Podcaster, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers »Noble Metal Factory« und Gründer der »Schule des Geldes e.V.« Ich widme mich seit 2008 dem Thema »Finanzbildung« und halte das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist mein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.

Finanzielle Bildung

Hier finden Sie meine persönliche Passion und laufenden Projekte.
Schule des Geldes

Schule des Geldes

Finanzielle Bildung und ein kluges Vorgehen in finanziellen Angelegenheiten

Das 1x1 der Finanzen

Das 1x1 der Finanzen

Podcast und Webinar – Vermögen aufbauen ohne Risiko

Goldblog

Goldblog

Aktueller Blog zu den Themen Edelmetalle, Geldanlage und Finanzwissen

Finanzblog

Finanzblog

Aktueller Blog zur finanziellen Bildung, Finanzmarkt und Börse

The Spirit of Finance ist eine Initiative des Schule des Geldes e.V.

Ronny Wagner  |  Schipkauer Straße 12  |  01987 Schwarzheide
Tel: 0 357 52 - 94 95 12 |  info@spirit-of-finance.de
© SoF ist eine eingetragene Marke und patentrechtlich geschützt.